logo
A A A

Das Gebäude der 3. Grundschule Tukums

Beschreibung

Nach dem Zweiten Weltkrieg wuchs die russischsprachige Bevölkerung der Stadt rasch an, und es wurde Platz für eine neue Schule benötigt. Die Gebäude auf den ehemaligen Grundstücken waren alt und ohne Eigentümer, so dass sie bereits 1952 abgerissen wurden und mit dem Bau der neuen Schule begonnen wurde, die 1953 fertiggestellt wurde. Das Gebäude gilt als eines der besten Beispiele der Architekturmode der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts mit dem der Stalinzeit charakteristischen „sozialistischen Realismus“. Es ist ein Typenbau Nr. 22, und solche Schulgebäude wurden in der gesamten Sowjetunion gebaut.

Beim Flanieren durch die kleinen Gassen von Tukums wird für einen aufmerksamen Beobachter nicht schwer fallen zu bemerken, dass der Film „Rita“ (1957) die Häuser in den Straßen Lielā, Talsu und Dārza iela sowie die derzeitige 3. Grundschule Tukums zeigt.

Der Film „Rita“ ist das Debüt der Regisseurin Ada Neretniece. Der Film erzählt vom letzten Sommer im Zweiten Weltkrieg in einem lettischen Fischerdorf. Die zehnjährige Rita, indem sie ihr Leben riskiert, kümmert sich um vier von Fischern geretteten Kriegsgefangenen und versorgt sie mit allem Notwendigen – einen Franzosen, einen Russen und zwei Letten, die auf dem von der deutschen Armee in ein Warenlager umgewandelten Schuldach versteckt sind.

Kontaktinformationen

Lielā St. 18, Tukums